… dass unser Siegal schon 75 Jahre wird?

Man kann es unserem Oberhaupt der Familie kaum ansehen, aber dennoch wurde unser Siegal tatsächlich 75 Jahre. Gut hat sich unser Papa gehalten. Wobei ich muss schon zugegeben, ein paar Fältchen hat er schon 😉 Das passiert einfach bei Menschen, die gerne viel und vor allem herzhaft lachen. Und bevor ich in diesem Beitrag das Leben unseres Siegal etwas näher beleuchte, hab ich an dieser Stelle gleich noch eine lustige Anekdote, die Siegal selbst und auch die Gäste ordentlich zum Lachen gebracht hat, angeführt.

Unser Vater hat bei all seinen (über die Jahre sicherlich viele hunderte) Wanderungen immer vor Abfahrt kontrolliert, ob auch alle Gäste mit dem für die jeweilige Tour passenden Schuhwerk ausgestattet sind. Wie immer hatte es unser Vater etwas eilig, musste noch schnell ein paar Dinge im Haus erledigen und dennoch, auf das Überprüfen des Gästeschuhwerks vergaß er auch diesmal nicht. Rein in den Shuttlebus, los geht’s! Beim Aussteigen sorgte dann Siegal eben für den großen Lacher, als einer der Gäste beim Anblick auf Siegals Schuhe folgende Frage stellte: „Ja, Herr Egger, wo gehen wir denn heute hin?“ „Auf die Hütte, wie geplant, warum?“ sagte unser Vater. „Mit diesen Schuhen?“, entgegnete daraufhin der Gast, der irritiert und schallend lachend auf die „Lederpatschen“ von unserem Vater blickte. In all der morgendlichen Hektik hatte er ganz auf seine eigenen Wanderschuhe vergessen, meisterte jedoch die Tour auch in seinen Hauspantoffeln 😉

Nun aber 75 Jahre zurück ins Jahr 1941, ins Geburtsjahr von Siegfried Egger. Er wurde als Sohn zweier Wirtsleute geboren, die damals das beliebte Gasthaus „Die alte Post“ führten. Sein Weg führte aber über Umwege in die Hotellerie, denn als gelernter Mechaniker-Meister wollte er mit seiner „Thresi“ eigentlich eine Volvo-Werkstatt eröffnen. An dieser Stelle möchte ich sagen, ich bin froh, dass aus diesem Plan nichts wurde, denn sonst würde es unser THERESA wohl in dieser Form nicht geben.

Am 25. Jänner 1964 feierten unsere Mama Theresia Eberharter und unser Papa Siegfried Egger Hochzeit, bevor sie am 01. Juni 1964 die „Sport-Pension Eberharter“ mit 30 Betten und drei Restaurants eröffneten. Am 22. Juli erblickte Stefan, als erster Sohn, das Licht der Welt.

Siegfried und Theresia Egger

1969 nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf, am 12. Juli fiel der Startschuss für den legendären Toni-Keller. Darüber hinaus wurde in ein Hallenbad, eine Sauna und ein À la carte-Restaurant investiert. Am ersten April gesellte sich Alban, als zweiter Sohn, zur Familie. Die Freude war hier groß, aber es war auch klar, dass Theresia Beruf(ung) und Familie nicht mehr alleine stemmen konnte. Für Siegal war es selbstverständlich, dass er seinen Beruf an den Nagel hängt und in den Hotelbetrieb miteinsteigt. Hinter jeder starken Frau, steht auch ein starker Mann. Die Umstellung war zwar schwierig, erfüllte unseren Vater aber mit immer mehr Freude. Als DJ in der hauseigenen Disco heizte er den Gästen ein und sorgte als Kellner und Barmann dafür, dass jede Bestellung richtig beim Gast ankommt. Als Animateur unterhielt er die Gäste blendend und speziell im Bereich Organisation und Bauplanung kam ihm seine technische Ausbildung zugute. (Auch heute noch ist er der beste Bauherr weit und breit, denn er kennt immer jeden Handwerker mit Namen und sorgt auch stets dafür, dass alle Abrechnungen ordentlich und fair vonstattengehen.)

1974 kam dann ich auf die Welt. Meine Eltern und Brüdern freuten sich, dass sie am 16. November auch ein Mädchen zu ihrer Familie zählen konnten.

Stefan und Siegfried Egger beim Wandern

Unser Papa, als Fels in der Brandung, entwickelte sich auch ständig weiter. 1982 entdeckte er einen gesünderen Lebensstil. Er hörte von heute auf morgen mit dem Rauchen auf, bei vorher zwei bis drei Schachteln eine wirklich beeindruckende Leistung! Seinen Körper so richtig in Schwung gebracht hat er bei seiner Ausbildung zum Wanderführer, die auch dem THERESA - als Gründungsmitglied der Tiroler Wanderhotels – großen Nutzen brachte. Täglich ist Siegal dann mit einer 30- bis 40-köpfigen Gästegruppe zu Wanderungen aufgebrochen. Von 08:00 Uhr morgens bis 18:00 Uhr abends dauerten die Touren oftmals. Kein Grund für den Chef, nicht um 19:00 Uhr in Servierbekleidung im Restaurant zu stehen. Heute ist das Wandererlebnis allerdings ein etwas anderes. Kleinere Gruppen und kürzere Touren begeistern unsere Gäste, denn eines hat sich nicht verändert, wenn Siegal mit von der Partie ist, dann ist die Freude auf beiden Seiten groß.

Menschlich ist unser Vater einfach top. Er hat so viel Erfahrungen gesammelt, 75 Jahre so viel gelernt und vor allem so viel geleistet. Gemeinsam mit unserer Mutter baute er nach der Hochzeit unser THERESA mit einem Startkapital von lediglich 500,- österreichischen Schillingen auf. In all den Jahre, die sicherlich oftmals auch sehr hektisch waren, hat er niemals seinen Humor verloren und hat immer einen passenden Witz auf Lager. Wie schon geschrieben, er ist unser Fels in der Brandung, hilft dort mit wo es gebraucht wird. Egal ob im Office, bei der Buchhaltung, im Controlling, bei der Lohnverrechnung oder bei den Bestellungen. Er geht stets mit offenen Augen durch das Haus, ihm entgeht keine kaputte Glühbirne. Genauso offen wie seine Augen, sind auch seine Ohren. Fragen der Gäste beantwortet er ausführlich, gibt Ausflugstipps und geht auch jeden Abend speziell dafür von Tisch zu Tisch. Die Ohren hat er aber nicht nur für Gäste immer offen, auch für uns ist er immer da. Korrekt, verlässlich, bescheiden, manchmal etwas streng (so werden wohl alle Kinder ihre Eltern beschreiben ;)) aber immer fair, humorvoll und lieb – ein echtes Unikum mit viel Herzblut.

Siegfried und Theresa Egger beim Weinverkosten

Papa, von Herzen alles Gute!

16 Antworten

  1. Nach meiner Familie einer der wichtigsten Personen in meinem Leben....alles was ich kann und bin hab ich zu einem grossen Teil diesem besonderen Menschen zu verdanken.........HAPPY HAPPY BIRTHDAY Liebster Herr Egger......in tiefster Dankbarkeit MsC Manuel St.
  2. alls gute Siegi
  3. Lb.Hr.Egger auch von den Zillers aus Adnet alles Gute zum 75er! Gesundheit ,Glück und Gottes Segen!
  4. Die besten Wünsche Siegal zum Geburtstag!
  5. Alles Gute zum Geburtstag aus Bregenz
  6. Happy birthday
  7. Von uns auch die besten Wünsche ins Zillertal
  8. Alles Gute zum Geburtstag! Liebe Grüße
  9. lieber Siegal, herzliche Gratulation und alles, alles Liebe und gute Gesundheit! herzlichst Thomas und Margrit
  10. Alles gute zum Geburtstag und ganz besonders wünsche ich ich Dir für die nächsten Jahrzehnte Gesundheit und nur das Allerbeste! !!!!!!!
  11. Alles Gute zum Geburtstag! Manon, Ad, Femke & Tomas
  12. Alled Gute Chef
  13. Alles Liebe und Gute zum Geburtstag und noch weitere schöne Jahre wünsche ich!! :D
  14. Auch aus der Schweiz die besten Wünsche
  15. Lieber Sigerl- bin grad bei Günther im Krankenhaus, es ist alles gut gelaufen - Dir alle guten Wünsche zu Deinem Geburtstag und vor allem bleib gesund - im Eifer des Gefechts und in gewohnter Hetze haben wir's leider gestern vergessen - alles Liebe Renate u. Günther
  16. Nachträglich auch alles Gute zum Festtag ( die Kirchberger )

Einen Kommentar schreiben