Eine Oase mitten im Zillertal – die Zemmschlucht

Sommer, Sonne, 30 Grad und mehr. So verlockend das auch klingt, manchmal wird’s mir da einfach zu heiß und ich sehne mich nach einer kühlen Brise und etwas Abkühlung. Mein Lieblingsort an solchen Tagen ist aber nicht etwa der Platz ganz vorne am Pool unter dem Sonnenschirm. Nein, mich zieht’s raus in die Natur und am liebsten in die Zemmschlucht. Ein für mich fast magischer Ort, der so einige Highlights in sich birgt.

Die Zemmschlucht hat ihren Namen vom Zemmbach, der einem Eissee an der Zsigmondyspitze auf ca 2.674m in den Zillertaler Alpen entspringt. Auf seinem 29km langen Weg durch das Zemmbachtal bis zu seiner Mündung in Mayrhofen in den Ziller, hat der Zemmbach viele Zuflüsse, die den Charakter des Baches mitbestimmen. Durch sie wird der zunächst noch spritzige Bergbach während seines Verlaufs zu einem kräftigen Fluss, der neben seinen reißenden Strömen und tosenden Wasserfällen auch ganz besondere Oasen der Ruhe aufweisen kann.

Von Ginzling aus starte ich gemeinsam mit begeisterten THERESA-Gästen die Wanderung. Bei der geht es nicht nur über Stock und Stein, sondern mitunter gilt es auch größere Felsen zu überwinden oder einfach mal durch den Bach zu laufen. Eine ziemliche Herausforderung bei der man nicht wasserscheu sein sollte – das gefällt mir an dieser Tour am meisten! Immer wieder bin ich beeindruckt von der atemberaubenden Kulisse. Erstaunlich, wie sich das Wasser über Jahrtausende hinweg den Weg durch die Felsen gebahnt und die riesige Schlucht mit all ihren Einzelheiten ausgeschwemmt hat.

Ausflug in die Zemmschlucht | Hotel THERESA Zillertal

Inmitten der Schlucht findet man plötzlich einen ganz besonderen Ort. Ruhige, glasklare, natürliche Pools liegen vor einem. Nicht umsonst trägt die Zemmschlucht den Beinamen „Blue Lagoon“. Ein kleines Paradies, das sich dort im Zillertal versteckt. Ein Kraftplatz, an dem ich mich so richtig spüre und Energie tanke. Wenn ich in die türkisblauen Becken eintauche, kann jedes noch so schöne Freischwimmbad im wahrsten Sinne des Wortes „baden gehen“. Gibt es etwas Herrlicheres? Ich glaube nicht.

An ganz besonders schönen Tagen nehmen wir uns vom Hotel THERESA etwas Proviant mit, suchen uns ein gemütliches Plätzchen und machen dort ein Lagerfeuer. Das ist manchmal gar nicht so einfach wie es klingt. Doch ich traue mich zu sagen, dass ich mittlerweile schon einiges an Erfahrung gesammelt habe und wenn das Holz auch nicht immer gleich beim ersten Mal richtig brennt, so habe ich bis jetzt noch jedes Mal ein tolles Feuer entfacht. Dann wird noch ein geeigneter Stock gesucht und mit dem Taschenmesser angespitzt und schon ist das Würstchen aufgespießt! Richtig gut über offenem Feuer angebraten schmecken sie doch einfach am besten.

Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt, tief in die Zemmschlucht zu wandern und diesen besonderen Ort mit eigenen Augen zu sehen, dann begleitet mich doch einfach mal bei unserer THERESA Schluchtenwanderung. Gute Schwimmkenntnisse und keine Wasserscheue setzte ich natürlich voraus, packt eure Bergschuhe, ein Handtuch und die Badesachen ein und unserem Abenteuer steht nichts mehr im Weg!

Unser Guide Harri | Hotel THERESA

THERESA-Beitrag von Bike-Guide, Fitnesstrainer und Saunawart Harri

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben