Eine Frau, ihrer Zeit voraus

Seit ich denken kann, gehört das Jagen zu unserer Familie dazu. Von unserem Jagdgebiet im Floitengrund blicken wir direkt auf den Floitenschlag. Diese Waldlichtung breitet sich am Südhang des Tristners (2.767 m) hoch über Ginzling steil zwischen Felswänden und dem Bergwald aus.

Genau an dieser Stelle lebte einst Elisabeth Lackner (1845-1921) mit ihrer Familie. Großgewachsen, dünn und zäh wie eine Haselnussstaude nannte man sie im Volksmund die „Floitenschlagstaude“. Unsere Familie ist sehr eng verbunden mit dieser felsigen, einsamen aber wunderschönen Bergwelt. Mein Vater und mein Bruder erzählen daher bis heute gerne und oft von der Sage über die Floitenschlagstaude.

Schon als ich klein war habe ich diese starke und unbeugsame Frau aus tiefstem Herzen bewundert. Man kann sagen, sie war ihrer Zeit voraus. Sie kümmerte sich nicht um Konventionen und ließ sich von Männern nichts sagen. In dieser „Huamat“ lebte sie im Sommer wie im Winter mit ein paar Ziegen, Schweinen und Kühen. Um aber das Überleben ihrer Kinder zu sichern, musste sie wildern gehen. Man munkelt, dass ihr das Mittel zum Zweck allerdings auch große Freude bereitet haben soll.

Die selbstbewusste Rebellin liebte es, die Jäger zu überlisten und das Wildbret bereicherte den kargen Speiseplan der Familie. So viel man sich über die „Staude“ erzählt, so ungeklärt und verschwommen bleibt das Leben der armen Frau. Heute ranken sich zahlreiche Mythen und Sagen um das Leben der furchtlosen Wildschützin, das von vielen Schicksalsschlägen geprägt war.

Obwohl sie erwischt und verurteilt wurde, gab sie niemals auf und kämpfte weiter um das Überleben ihrer Kinder – auch gegen den Widerstand der männerdominierten Staatlichkeit. Wenn es im THERESA um die Jagd in der Floite geht kommen wir immer wieder auf die Geschichte der Floitenschlagstaude. Unsere Gäste leihen sich dann gerne das Buch und geben es immer sehr begeistert wieder zurück. Und unsere Männer wissen stets noch die eine oder andere Anekdote zu ergänzen.

Eine schöne Einstimmung auf unvergessliche Wander- und Jagderlebnisse in „unserer“ Floite im Zillertal!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben